Holzpellets im Februar teurer

/, Preisinformationen/Holzpellets im Februar teurer

Holzpellets im Februar teurer

Die Preise für Holzpellets sind kältebedingt im Februar aufgrund der hohen Nachfrage abermals gestiegen. Das kalte Winterwetter der letzten Wochen führte zu erhöhten Verbräuchen. Hinzukommt das die Sägewerke erfahrungsgemäß in den Wintermonaten weniger Sägereststoffe wie Siebgut oder Späne produzieren.

Aktuell zahlen Holzpelltheizer im Februar durchschnittlich 253,39 Euro je Tonne. Das sind 4,7 Prozent mehr als im Vormonat und 4,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das entspricht einem Kilopreis von 25,34 Cent und einem Kilowattstundenpreis von 5,07 Cent. Im Vergleich zu den fossilen Brennstoffen ergibt sich jedoch ein erheblicher Preisvorteil. Zu Erdgas sind es rund 21 Prozent und zu Erdöl immerhin 13 Prozent.

Bei den Regionalpreisen ergeben sich im Februar 2017 folgende Unterschiede. Betrachtet wird hier eine Abnahmemenge von 6 Tonnen inkl. Einer Lieferpauschale von 50 km.

Norddeutschland: 246,34 Euro je Tonne

Mitteldeutschland: 250,28 Euro je Tonne

Süddeutschland: 256,27 Euro je Tonne

Quelle: DEPV

 

By | 2017-02-28T15:01:52+00:00 28.02.2017|Holzpellets, Preisinformationen|