Preise für Holzpellets steigen

/, Preisinformationen/Preise für Holzpellets steigen

Preise für Holzpellets steigen

Aufgrund der Witterung sind die Preise für Holzpellets  zu Jahresbeginn um 3 Prozent zum Vormonat leicht angestiegen. Für eine Tonne ENplus A1 zertifizierte Holzpellets zahlt der umweltfreundliche Holzpelletheizer aktuell 242,11 Euro je Tonne. Demnach kostet eine Kilowattstunden (kWh) Wärme aus Holzpellets heuer 4,84 Cent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Wert um 0,2 Prozent höher. Verglichen mit der Energie aus Erdgas oder Heizöl ergibt sich dennoch ein Preisvorteil von rund 25 Prozent.

Die Rückkehr der anhaltend kalten Frostperiode lässt die Nachfrage bei den Holzpelletlieferanten steigen. Erfahrungsgemäß ist das Angebot an Rohstoffen im Winterhalbjahr etwas geringer. Clevere Holzpelletheizer tanken daher im Sommer und nutzen die niedrigen Preise.

Regionalpreise
Nord-/Ostdeutschland: 241,63 Euro je Tonne
Mitteldeutschland: 238,71 Euro je Tonne
Süddeutschland: 245,09 Euro je Tonne

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge

Quelle: DEPV

By | 2017-01-19T16:10:08+00:00 19.01.2017|Holzpellets, Preisinformationen|